Blog

EFS als innovativer Mittelständler ausgezeichnet

Mittelständler erhält TOP 100-Siegel und überzeugt bei Innovationswettbewerb

Preisgekrönte Innovationskraft: Die Elektronische Fahrwerksysteme GmbH (EFS) aus Gaimersheim hat das TOP 100-Siegel 2021 verliehen bekommen. Mit dieser Auszeichnung werden besonders innovative mittelständische Unternehmen geehrt – und das nunmehr bereits zum 28. Mal. Zuvor hatte EFS in einem wissenschaftlichen Auswahlverfahren seine Innovationskraft bewiesen.
 

Gaimersheim. Im Auftrag von compamedia, dem Ausrichter des Innovationswettbewerbs TOP 100, untersuchten der Innovationsforscher Prof. Dr. Nikolaus Franke und sein Team die Innovationskraft von EFS. Die Forscher legten rund 120 Prüfkriterien aus fünf Kategorien zugrunde: Innovationsförderndes Top-Management, Innovationsklima, Innovative Prozesse und Organisation, Außenorientierung/Open Innovation und Innovationserfolg.

Besonders hervorgetan hat sich EFS in den beiden Kategorien Innovationsklima und Außenorientierung/Open Innovation.

Im Kern geht es um die Frage, ob Innovationen das Ergebnis planvollen Vorgehens oder ein Zufallsprodukt sind, also um die Wiederholbarkeit von Innovationsleistungen. Auch geht es darum, ob und wie sich die entsprechenden Lösungen am Markt durchsetzen (weitere Informationen zu den Prüfkriterien unter www.top100.de/pruefkriterien).

Aufgrund der aktuellen Situation gab es bei dieser Runde zudem einen Sonderteil, in dem die unternehmerische Reaktion auf die Coronakrise untersucht wurde.

Ursprünglich lag der Schwerpunkt von EFS in der Entwicklung mechatronischer Fahrwerksysteme. Seit 2009 hat sich das Unternehmen mehr und mehr zu einem software- und datengetriebenen Unternehmen gewandelt. „Allein ein Blick auf unsere stetig wachsenden Kompetenzen – insbesondere in den Bereichen der Funktions- und Softwareentwicklung und künstlichen Intelligenz – zeigt, dass wir bei EFS Innovationen gezielt begleiten und voranbringen. Das ist Teil unserer Unternehmenskultur“, so Geschäftsführer Dr. Stefan Ullmann. „Umso mehr freut es mich, dass wir in den Kategorien Innovationsklima und Außenorientierung/Open Innovation überdurchschnittlich gut abgeschnitten haben.“

Zum Beispiel wurde ein Gremium, der so genannte InnoCircle, genau aus diesem Gedanken heraus etabliert: Ideen und innovative Konzepte aktiv fördern und fest im Unternehmensleitbild verankern.
Auch außerhalb der Automotive Branche positioniert sich das Unternehmen als Innovationstreiber: So entwickelte EFS anlässlich der Landesgartenschau 2020 in Ingolstadt (coronabedingt verschoben auf 2021) mit Treedex eine Smartphone Applikation zur Erkennung von Pflanzen durch künstliche Intelligenz.

Prof. Dr. Nikolaus Franke, der wissenschaftliche Leiter von TOP 100, ist von den ausgezeichneten mittelständischen Unternehmen beeindruckt. „Die TOP 100-Unternehmen haben sich konsequent danach ausgerichtet, möglichst innovativ zu sein“, stellt er fest.

Am 26. November gibt es noch einmal einen Anlass zum Feiern: Dann kommen alle Preisträger des aktuellen TOP 100-Jahrgangs zusammen, um auf dem 7. Deutschen Mittelstands-Summit in Ludwigsburg die Glückwünsche von Ranga Yogeshwar entgegenzunehmen. Der Wissenschaftsjournalist begleitet seit zehn Jahren den Innovationswettbewerb als Mentor.

 

TOP 100: der Wettbewerb

Seit 1993 vergibt compamedia das TOP 100-Siegel für besondere Innovationskraft und überdurchschnittliche Innovationserfolge an mittelständische Unternehmen. Die wissenschaftliche Leitung liegt seit 2002 in den Händen von Prof. Dr. Nikolaus Franke. Franke ist Gründer und Vorstand des Instituts für Entrepreneurship und Innovation der Wirtschaftsuniversität Wien. Mit 25 Forschungspreisen und über 200 Veröffentlichungen gehört er international zu den führenden Innovationsforschern. Mentor von TOP 100 ist der Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar. Projektpartner sind die Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung und der Mittelstandsverband BVMW. Die Magazine manager magazin und impulse begleiten den Unternehmensvergleich als Medienpartner. Mehr Infos und Anmeldung unter www.top100.de.

zur Übersicht